Wie komm ich in den Flow?

Ein guter Flow ist in vielfacher Hinsicht die essentielle Würze, damit Homeschooling für alle Beteiligten eine freudige Erfahrung wird. Oft hapert’s am Flow und ich habe den Eindruck wie eine kleine Schnecke mühselig dahin zu kriechen. Auch das ist eine wichtige Erfahrung, auf die ich allerdings lieber verzichte. Deshalb will ich heute über den Flow schreiben, darüber, wie wir mit Wind in den Segeln vorwärts kommen.

Im Themenflow – Eine fließende Verbindung zwischen Planung und Umsetzung

Letzte Woche habe ich mir einen schönen Plan fürs kommende Jahr gemacht. Einen genialer Plan, der sich gut in meinem Notizheft macht. Bekanntlich ist Papier geduldig. So auch der Plan in meinem Heft. Meine Kinder sind das meistens nicht. Doch nur gemeinsam mit ihnen wird mein Plan lebendig werden. Ich muss sie also zu mir ins Boot holen. Damit sie gerne mit mir ins Segelboot steigen, möchte ich eine Grundstruktur schaffen, die ihnen und mir den Einstieg erleichtert. Um ehrlich zu sein, gestehe ich, dass es Zeiten gab, da mir genau diese Grundstruktur fehlte. Dieser Umstand wurde in Zeiten, da wir uns mit voller Kraft auf die Externistenprüfung konzentrieren mussten, problematisch. Für die Prüfung nämlich zählt vor allem Mathe und Deutsch. Musik, Sachkunde und Werken spielen nur eine untergeordnete Rolle. Den Prüfern ist in der Regel auch völlig gleich, ob wir tolle Projekte gemacht haben oder nicht. All das ist für sie nettes Beiwerk – lieb, aber uninteressant. So beginne ich diese Lernbereiche auch stiefmütterlich zu behandeln. Umso mehr mir das passiert, umso unleidlicher wird mein Sohn. So verlieren wir allmählich beide die Freude am Unterricht. Der Haussegen hängt schief und es gibt keinen Flow mehr.

Aus diesem Grunde widme ich in diesem Jahr jedem Wochentag einen fachlichen Schwerpunkt. Damit stelle ich sicher, dass kein Fach zu kurz kommt. Da die Woche nur 5 Tage hat, wird es im Wechsel eine Mathe- und eine Deutschwoche geben.

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
Schwerpunkte MathewocheMatheDeutschMatheSachkundeWerken
Schwerpunkte
Deutschwoche
DeutschMatheDeutschSachkundeWerken

Natürlich lernen wir an einem Schwerpunkttag nicht nur für ein bestimmtes Fach. Es soll aber besonders viel Raum und Augenmerk auf dem Schwerpunktfach liegen.. In allen anderen Fächern konzentriere ich mich eher auf Wiederholung und Vertiefung. Wie schaut bei uns die Tagesstruktur aus, damit sich dieser Plan umsetzen lässt? Was bedeutet das konkret für die Umsetzung? Ein Homeschooltag läuft bei uns prinzipiell jeden Tag gleich ab.

UhrzeitFachCharlotte Mason Schwerpunkt
9:00Vorlesen der aktuellen Literatur, welche sich nach dem jeweiligen Themenschwerpunkt richtet. Nacherzählen, Nachbesprechen und Transkription von 3 Schlüsselsätzen.Atmosphäre/Leben
9:45Pause
10:00Schwerpunkt Fach (Mathe, Deutsch, Werken oder Sachkunde)Leben/Disziplin/Atmosphäre
11:00Pause
11:15Mathe/Deutsch/Sachkunde (je nachdem welche Fächer an dem Tag KEINE Schwerpunktfächer sindDisziplin (Kurze Einheiten zur WIederholung und Vertiefung)
12:15Mittagessen
13:00Hort mit HausaufgabenbetreuungDisziplin/Leben/Atmosphäre
16:00Familienzeit
18:00Jicki Englischsprachdusche gemeinsam mit dem ältesten BruderDisziplin

In einem Boot – Mein Sohn und ich gemeinsam im Flow

Wir zwei, wir sitzen in einem Boot. Manchmal fällt uns das Rudern schwer und ab und zu fährt unser Boot mit Wind in den Segeln wie von alleine. Damit dies möglich ist, trage ich Verantwortung dafür meinen Sohn ins Boot einzuladen. Das bedeutet, dass ich mit ihm über meine Pläne spreche, ihm sage was mir wichtig ist. Homeschooling bedeutet aktive Auseinandersetzung mit den eigenen Kindern auf sehr unterschiedlichen Ebenen. So ist es wichtig, dass ich in einem solchen Gespräch auch seine Wünsche und Interessen anhöre. Sicher, das mag auch zum einen oder anderen Interessenskonflikt führen. Ist das der Fall so müssen wir gemeinsam eine Lösung finden. Gegebenenfalls wird es notwendig, dass ich meinen genialen Plan abändere. Das fällt mir nicht immer leicht. Es ist wichtig, dass mir möglichst schnell klar ist, was in meinem Plan änderbar ist und welche Elemente keine Diskussion erlauben. Das Gespräch miteinander ist wichtig, um miteinander im Flow zu bleiben. Manchmal ist das anstrengend, manchmal ist das herzerfrischend, manchmal öffnen sich mir neue Welten und immer wieder ist es notwendig.

Photo by Bobby Burch on Unsplash

#homeschooling #lehrmethode