Eigentlich würde ich das Thema am liebsten wegsperren und mich auf das konzentrieren, was in meinem Leben wesentlich und wirklich wichtig ist. Doch wie die Luft zum Atmen ist es omnipräsent, bestimmt unser aller Alltag. Will die Luft ersetzen durch sich selbst, indem es sie uns nimmt.

Nun, es ist ein Kraftakt, denn es wirbelt die Struktur meines Alltags regelmäßig durcheinander. Es dominiert jedes Gespräch, jede Begegnung, polarisiert und macht uns alle irre. Wie ein Kartenspiel, das ich in die Luft werfe, bringt es die Karten des Lebens durcheinander und pustet sie in alle Richtungen. Nun haben wir wieder Homeschooling für alle, Homeoffice und der Familienalltag ist komplett neu zu gestalten. – Von heute auf morgen.

Corona den gebührenden Platz zuweisen

“Es reicht jetzt!” sage ich ihm. Ich werde verhindern, dass es weiterhin mein Leben durchdringt und bestimmt.

Denn mein Leben ist einzigartig, jeder Augenblick, ob schwarz oder hell, ist kostbar. In Wahrheit kann dieses Leben jeden Tag vorbei sein. Das war schon immer so. Schon bevor es auftauchte. Aus Angst vor dem Ende dieses Lebens, das mich so oder so ereilen wird, auf Sparflamme zu leben, schien mir schon immer ein Gipfel an Unvernunft.

Ich treffe also meine Entscheidung und beschließe Herrin meines einzigartigen Lebens zu bleiben. Jeden Tag neu entscheide ich mich auf das zu blicken, was gut läuft. Meine Blickrichtung bestimmt den Ort, an den ich fahre und ich will in den Sonnenschein. Der Nebel lichtet sich, wenn ich an die guten Momente beim Homeschooling denke, wenn wir am Morgen wie immer gemeinsam mit einer Geschichte in den Tag starten. Aufs Sofa gekuschelt lesen wir nun zu viert. Mein Herz geht auf, wenn der Älteste dem Jüngsten erklärt wie er eine Aufgabe lösen könnte und ihm dabei hilft. Mit meinem Liebsten gehe ich jetzt jeden Tag walken. Gleich nach dem Aufstehen, das habe ich sogar es zu verdanken, denn im alten Leben gab es kein Homeoffice. Ich vermisse meinen Vater, der auf der anderen Seite der Grenze lebt. Ich wusste gar nicht, dass er lange telefonieren kann.

Ich konzentriere mich auf mein Leben und das, was wirklich wichtig ist. Es taucht immer wieder mal auf. Doch es muss an der Haustür stehen bleiben. Es darf nicht mehr hinein.

Soviel Home in letzter Zeit … dafür bin ich Expertin, denn ich Homeschoole schon seit fast 4 Jahren. Und doch ist auch für mich so viel anders. So habe ich auf meinem Podcast ein Lockdown-Tagebuch begonnen. Es soll mir und jedem, der es hört helfen sich im Leben Richtung Sonnenschein zu bewegen. Manchmal findet ihr dort praktische Tipps und manchmal einfach Gedanken, die ich mir zu unserem Home bestimmten Leben mache.

Episoden aus dem Lockdown-Tagebuch:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Alle Episoden auf einen Blick