Das Homeschoolseminar … steht in den Startlöchern

… und natürlich gibt es auch einen neuen, exklusiven Podcast dazu:

https://directory.libsyn.com/shows/view/id/stroh-im-kopf

Homeschool Seminar dieses Jahr online

Sicher ist das Homeschool Seminar dieses Jahr nicht in dieser Fülle und nur mit eingeschränkter sozialer Interaktion möglich. Doch dennoch bietet es eine Fülle an Impulsen und ein buntes Programm. Auch hat es den Vorteil, das die Teilnahme wesentlich billiger und auch mit geringem logistischem Aufwand möglich ist. Kein Nachteil ohne Vorteil …. am 15.10.2020 läuft die Anmeldefrist ab und ich kann euch nur raten, meldet euch möglichst bald und schnell an, denn es ist absolut empfehlenswert!

Anmeldung unter: seminar@homeschoolers.at

Meine Erfahrungen beim Homeschool Seminar

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie es war als wir das erste Mal am Homeschoolseminar teilnahmen. Nach einem nervenaufreibenden Frühling hatten sich mein Mann und ich dazu entschlossen, unseren ältesten Sohn daheim zu unterrichten. Es war eine schwere Entscheidung gewesen, der ein Sprung ins kalte Wasser folgte. Niemand, den wir kannten, hatte bisher einen solchen Schritt gewagt. „Du bist keine ausgebildete Lehrerin,“ hatte mir meine Mutter gesagt. Eine mit ihr befreundete Volksschullehrerin, hatte ihr sogar anvertraut, dass sie selbst als Lehrerin sich nicht zutrauen würde die eigenen Kinder daheim zu unterrichten. Denn das sei ja eine Vermischung von Rollen. Meine Mutter war ernsthaft besorgt. „Und du willst das machen? Und das auch noch ohne pädagogische Ausbildung?“ Meinen eigenen Zweifeln, ob meines kühnen Schrittes gesellten sich nun auch noch die meiner Mutter und vieler anderer hinzu.

Erfahrungsaustausch unter Homeschoolern

So war es für mich und meinen Mann eine echte Erleichterung nach all dem Gegenwind uns mit Menschen, die wirkliche Homeschooler sind austauschen zu können. Die wahren Herausforderungen im Homeschooling haben oft sehr wenig mit den Bedenken von Menschen gemein, die Homeschooling nur vom Hörensagen kennen. Wie überall gibt es Vorteile und Nachteile, so auch im Homeschooling. Es tut gut sich mit den wahren Experten auszutauschen und wirklich hilfreiche Informationen zu erhalten. Ungefähr 100 Menschen nahmen im Herbst 2017 an besagtem Seminar teil. In den vielen Vorträgen erfuhren wir viel Wissenswertes zur rechtlichen Situation von Homeschoolern, wir lernten auch Methoden kennen und bekamen wichtige Denkanstöße wie wir diese neue Lebensform in unseren Alltag umsetzen könnten. Die Begegnung mit so vielen anderen Menschen, die sich dazu entschieden haben, ihre Kinder daheim zu unterrichten, war für uns eine große Stärkung. Denn im Alltag sind Homeschooler eine echte Minderheit und schnell kann man den Eindruck gewinnen, alleine auf weiter Flur zu stehen.

Soziales Lernen unter Homeschoolkindern

Die größte Sorge von Menschen, die nur dem Hörensagen nach mit Homeschooling zu tun haben, ist die angeblich fehlende soziale Komponente. Einer der Gründe beispielsweise weshalb sich Muttis Nähkästchen (Familienbloggerin) gegen das Homeschooling entschieden hat, waren das ihrer Ansicht nach fehlende soziale Lernen von zu Hause unterrichteten Kindern und fehlende soziale Kontakte. Echte Homeschooler haben andere Sorgen, aber nicht diese. Auch mein Mann wurde anfangs von dieser Frage geplagt. Auf dem Homeschoolseminar wurde er von dieser Angst fast gänzlich erlöst. Wir trafen dort eine bunte Schar an Kindern, die sich sehr schnell zusammenfand. Viele kannten sich schon von vorangegangenen Seminaren aber auch von zusätzlichen Treffen unter dem Jahr. Aufgrund seiner Mobbingerfahrungen in der Schule wollte unser Sohn erst gar nicht unser Zimmer verlassen. Wie eine Klette hing er an uns und mir schwand zunächst Schlimmes. Doch dann ging Susis Sohn auf ihn zu nahm ihn selbstverständlich an der Hand und fort war er. Nicht einmal beim Essen bekamen wir ihn mehr zu Gesicht. Eine Freundschaft, die bis heute aktiv ist, entstand und ich sah meinen Sohn seit Monaten das erste Mal wieder glücklich mit einer Gruppe anderer Kinder. Durchs Homeschoolen konnte unser Sohn, die negativen sozialen Erfahrungen in der Schule langsam überwinden und erlernte dank des Kontakts mit anderen Homeschoolern wieder für andere Kinder offen zu sein. Fasziniert hatte mich auch wie unglaublich schnell sich diese Horde Kinder selbständig organisiert hatte. Obwohl es einen Kinderdienst gab, der Bastelaktionen und Spiele anbot. Im Wald hinter dem Jugendgästehaus, in dem das Seminar stattfand, bauten die Kinder selbst Hütten und spielten Räuber und Gendarm. Es ist wichtig, dass Kinder sich in Gruppen treffen und vor allem, dass sie andere Kinder treffen, die auch zu Hause unterrichtet werden. Leider ist das dieses Jahr nur online möglich. Wir können uns nicht live beim Seminar treffen. Aber trotz Corona treffen wir uns bei anderen Gelegenheiten in kleinen Gruppen im Freien oder Museen.

Photo by MI PHAM on Unsplash